Inklusion – Exklusion

drObs Mai 2023

drObs Mai 2023

Aufgepasst – hier kommt unsere Mai-drObs! Im Verkauf ist sie bereits seit dem 4. Mai, die Themen drehen sich diesmal rund um „Inklusion/Exklusion“.
Unsere Titelgeschichte geht der Frage nach, wie inklusiv und sozial eigentlich unser Strafvollzug ist. Eigentlich dazu erschaffen, Menschen wieder auf den richtigen Weg zu bringen, zeigt die Statistik, dass eher das Gegenteil der Fall ist: Inklusion – Exklusion weiterlesen

Ohne Moos nix los?

drObs April 2023

drObs April 2023

Am Geld scheiden sich die Geister. Mindestens einmal im Leben dürfte jeder von uns schon mal herzhaft über den „schnöden Mammon“ und „reiche Schnösel“ geschimpft haben. Und doch ist ein Leben ohne Geld in unserer heuten kapitalistischen Gesellschaft nicht mehr vorstellbar. Oder doch?  Eine Welt ohne Geld – sie bleibt der ewige antikapitalistische Traum. Doch es geht auch eine Nummer kleiner: Ohne Moos nix los? weiterlesen

Preiserhöhung der drObs

In unserem März-Heft hatten wir es ja bereits angekündigt – alle regelmäßigen drObs-Leser*innen müssen jetzt ganz stark sein:
Zum 1. April werden wir leider teurer.
Der Verkaufspreis pro Zeitung steigt von 1,70 auf 2,10 Euro.
Der Selbstbehalt für Verkaufende steigt von 0,70 auf 0,85 Euro.
Das Jahres-Abo steigt für Neukund*innen von 36 auf 40 Euro.

Nach langem Hin und Her und diversen Ausweichmanövern führt daran in Zeiten einer auf anhaltend hohem Niveau verharrenden Teuerung nun einfach kein Weg mehr vorbei. Druckkosten, Miete, Betriebskosten, Büromaterial und natürlich auch Personalkosten – alles wird teurer. Die Förderung durch die Stadt Dresden fängt diese Kostensteigerungen nur bedingt auf, sodass wir gezwungen sind, an der Einnahmenschraube zu drehen, damit das Projekt DROBS – Die Dresdner Straßenzeitung auf dem derzeitigen Niveau fortbestehen kann.Mehr als acht Jahre lang konnten wir den Verkaufspreis stabil auf niedrigem Niveau halten, die letzte Preisanpassung von 1,40 auf 1,70 Euro pro Zeitung erfolgte im Februar 2015. Damit war die drObs eine der günstigsten Straßenzeitungen Deutschlands. Doch wir sind gewachsen – sowohl, was die Zahl der Verkäufer*innen, die Zeitung selbst als auch die Zahl der Mitarbeiter*innen betrifft. Die Kosten sind mitgewachsen. Die Erhöhung des Verkaufspreises wird uns gerade auch mit Blick auf geplante Projekte Spielräume jenseits des Rotstifts eröffnen, und nicht zuletzt profitieren auch unsere Verkäufer*innen davon, denn knapp 40 Prozent der Preiserhöhung werden wir an sie weiterreichen, denn auch sie leiden unter der Teuerung.Wir hoffen sehr, dass ihr uns als unsere Leser*innen dennoch weiterhin treu bleibt, und wir euch die 40 Cent mehr im Monat wert sind.

In Bewegung

drObs März 2023

drObs März 2023
Seit Freitag lohnt es sich wieder, verstärkt nach unseren Verkäufer*innen Ausschau zu halten, denn die März-drObs ist am Start!
Unter dem Titelthema „In Bewegung“ beleuchten wir in unserer Titelgeschichte die Gegenbewegung zur Abwärtsspirale – den harten, langen Weg von der Straße zurück in ein normales, selbstbestimmtes Leben.

Überleben

drObs Februar 2023

drObs Februar 2023
Wie überleben in Dresden Menschen am Rande der Gesellschaft? Gerade im Winter? Vor allem für Personen, die aus verschiedensten Gründen nicht im Sozialleistungsbezug stehen oder aber aufgrund von Verschuldung oder Suchterkrankungen Abstriche selbst am Nötigsten machen müssen, ist diese Frage ein Lebensthema – wir haben sie zum Titelthema unserer Februar-Ausgabe gemacht. 

Überleben weiterlesen

Wer sorgt für dich?

drObs Dezember 2022 / Januar 2023

drObs Dezember 2022 / Januar 2023
Leider war den gesamten Dezember über in der drObs-Redaktions krankheitsbedingt der Wurm drin. Jetzt lichten sich die Nebel langsam, das heißt, dass ihr auch hier von jetzt an wieder etwas mehr lesen werdet. Allem vorweg wollen wir alle vom Team drObs euch ein gesundes, fruchtbares und erfolgreiches neues Jahr 2023 wünschen! 

Aufs Altenteil?

drObs November 2022

drObs November 2022

Leider wüten die Herbstviren wieder einmal unter der drObs-Belegschaft, deshalb war es hier recht lange still. Nach zweiwöchiger Krankheitspause meldet sich die Redaktion zurück! Nichtsdestotrotz sind unsere Verkäufer*innen natürlich auf den Straßen unterwegs gewesen, um unsere November-Ausgabe unter dem Titelthema “ Aufs Altenteil?“ unters Volk zu bringen. 

Aufs Altenteil? weiterlesen

Klima Sozial

drObs September 2022

drObs September 2022
Zwei ganze Monate lang mussten sich manche von euch gedulden, bis sie die neue drObs in den Händen halten können – am Freitag ist es so weit, und unsere September-Ausgabe erobert die Straße!
Unter dem Titelthema „Klima Sozial“ dreht sich bei uns alles um ein großes Thema: den Klimawandel und die Energiewende, mit der er aufgehalten werden soll.

Klima Sozial weiterlesen

Stellenangebot als Sozialarbeiter*in / Sozialpädagog*in

‼️ Wir suchen Verstärkung zum 1. Oktober! Ihr habt Sozialpädagogik oder Soziale Arbeit studiert und arbeitet gerne mit Menschen in schwierigen Lebenslagen? Dann kommt zu uns!‼️
🌟STELLENANGEBOT🌟
Der gemeinnützige DROBS e.V. sucht als Herausgeber der gleichnamigen Dresdner Straßenzeitung zum 01.10.2022 eine*n Sozialarbeiter*in / Sozialpädagog*in (oder vergleichbare Qualifikation), m/w/d, mit staatlicher Anerkennung zur Begleitung unserer Verkäufer*innen. Stellenumfang: Teilzeit (20 Wochenstunden ggf. mehr).
Wer wir sind:
Seit Januar 1998 bietet der DROBS e.V. mit der Herausgabe der Dresdner Straßenzeitung wohnungslosen, langzeitarbeitslosen und von Armut betroffenen Menschen eine niedrigschwellige Beschäftigung und einen Hinzuverdienst an. DrObs will auf diese Weise persönliche Fähigkeiten wecken oder reaktivieren und weiterentwickeln. Wer mit eigener Arbeit zu seinem Lebensunterhalt beiträgt, bei dem können neues Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl wachsen. Die Straßenzeitung will eine Hilfe zum Neuanfang sein und gleichzeitig auf die Situation der betroffenen Menschen aufmerksam machen sowie diese in den weiteren gesellschaftlichen Zusammenhang stellen.
Aufgabenfeld:
· Allgemeine Sozialberatung für Verkäufer*innen
· Kontakt zu Klient*innen auf der Straße
· Motivation und Stärkung der Klient*innen vor Ort
· Unterstützung bei Fragen, Problemen und Konflikten
· Planung und Durchführung von Aktivitäten
· Netzwerkarbeit
· Erschließung und Betreuung von Verkaufsplätzen
· Enge Zusammenarbeit mit der Redaktion
Wir erwarten:
· Abgeschlossenes Studium der Sozialen Arbeit / Sozialpädagogik (Diplom, Master, Bachelor oder vergleichbares)
· Grundkenntnisse – Sozialrecht / Streetwork – Straßensozialarbeit / Deeskalationstechniken / Netzwerkarbeit (soziale Arbeit)
· Grundkenntnisse MS-Office
· Sprachkenntnisse Ungarisch/Rumänisch von Vorteil (aber kein Muss)
Warum DROBS e.V.
· Kleines, freundliches Team
· Flache Hierarchien
· Familienfreundliche, flexible Arbeitszeiten
· Eine attraktive Vergütung angelehnt an den Tarifvertrag der Diakonie Sachsen
· Unterstützung bei Weiterbildungen
· Mitgestaltungsmöglichkeit
· Interdisziplinäres Arbeitsfeld
Bewerbungen bitte an:
DROBS e.V.
Herrn Baumgarten
Chemnitzer Straße 78a
01187 Dresden
Oder per E-Mail an:
bewerbung@drobs-strassenzeitung.de
Bei Fragen stehen wir unter der Telefonnummer 0351/4226773 gern zur Verfügung.