Alle Beiträge von Heiko

Die Kunst der Sprache besteht darin, verstanden zu werden

drobs Dezember 2018 / Januar 2019

drobs Dezember 2018 / Januar 2019

So – nun ist er also doch noch fertig geworden, unser Doppelschlag zum Jahreswechsel: Die Dezember/Januar-Ausgabe ist da! Seit Donnerstag findet ihr sie beim drObs-Händler eures Vertrauens. Wir bitten die krankheitsbedingte Verspätung nochmals zu entschuldigen – dafür kann man die 28 Seiten umfassende Ausgabe aber auch bis in den Januar hinein erwerben Die Kunst der Sprache besteht darin, verstanden zu werden weiterlesen

Generation einsam – bestens vernetzt und doch allein

drobs November 2018

drobs November 2018

Der gut zehntägige Rückstand aus dem aufregenden Jubiläums-September, mit dem unsere Oktober-Ausgabe an den Start gehen musste, ist fast wieder rein: Ab kommendem Montag, dem 5. November, könnt ihr die November-drObs beim Verkäufer eures Vertrauens an der Straßenecke erwerben! Titelthema – Achtung Klischee!! – diesmal: „Generation einsam – bestens vernetzt und doch allein“. Klar liegt es irgendwo nahe, solch ein Thema in den düsteren November zu legen. Aber wie immer gehen wir das Ganze eher konstruktiv an. Zum Beispiel, indem wir fragen: Wie kommt es eigentlich zu diesem Gefühl von Leere und Verlorenheit, das immer mehr Menschen in unserem Land empfinden? Und was hat der Trend zum Individualismus damit zu tun? Und vor allem: Was kann man tun, um dem Einsamkeitskreislauf moderner Gesellschaften zu entrinnen? Viele Menschen schämen sich, über ihre Einsamkeitsgefühle zu sprechen, um keine Schwäche zu zeigen und nicht als Außenseiter dazustehen.

Generation einsam – bestens vernetzt und doch allein weiterlesen

Regenbogenfamilien- zwischen Emanzipation und Intoleranz

drobs Oktober 2018

drobs Oktober 2018

Endlich ist es so weit! Die Oktober-drObs ist ab heute auf Dresdens Straßen und Plätzen erhältlich. Spät ist es geworden, aber was spät kommt, wird bekanntlich besonders gut! 20 Jahre drObs wollten einfach gebührend gewürdigt und gefeiert werden, und das hat den vier hauptamtlichen drObs-MitarbeiterInnen viel extra-Engagement abverlangt. In der neuen Ausgabe sagen wir deshalb auch „Danke!“ an alle, die uns dabei und über die vergangenen 20 Jahre auf welche Weise auch immer unterstützt und gefördert haben. Regenbogenfamilien- zwischen Emanzipation und Intoleranz weiterlesen

Großstadtbewohner

drobs September 2018

drobs September 2018

Voraussichtlich ab kommendem Montag erhaltet ihr die brandneue September-Ausgabe der „drObs“ bei eurem freundlichen Händler um die Ecke! Unser Titelthema steht diesmal ganz im Zeichen der „Großstadtbewohner“ – die wir ja irgendwie fast alle sind. Wie immer gehen wir das Thema aus der Sicht der Unterprivilegierten an, aber auch gemeinsam mit Menschen, die das Thema „wohnen in der Stadt“ von einem recht alternativen Standpunkt aus betrachten. Großstadtbewohner weiterlesen

Sport als soziale Kraft

drobs Juli/August 2018

drobs Juli/August 2018

Et voila! Unser Sommer-Doppelschlag ist im Druck. Im Monat der Fußball-Weltmeisterschaft und des Badewetters lautet das Titelthema folgerichtig: „Sport als soziale Kraft“. Und – ein Novum: Weil das Heft zwei Monate überbrückt, in denen auch das drObs-Team mal Urlaub macht, haben wir für euch 28 statt wie üblich 24 prall gefüllte Seiten zusammengebastelt! Sport als soziale Kraft weiterlesen

Integration heisst Erneuerung

drobs Juni 2018

drobs Juni 2018

Irgendwie haben wir es geschafft, Umzug und Zeitung unter einen Hut zu kriegen – und so kann am Montag auch beinahe planmäßig unsere Juni-Ausgabe an den Start gehen!

Integration – das Wort ist heute in aller Munde. „Ihr müsst euch integrieren!“ – das hören wir ganz oft. Der österreichische Autor und Publizist Robert Misik meint: „Wenn ich Ausländer wäre, würde beim Wort ‚Integration‘ regelmäßig die Krise kriegen.“ Dabei fangen die Missverständnisse häufig schon bei der Begriffsdeutung an: Fremde in den bestehenden Werte- und Gesellschaftsverband einbinden – so oder so ähnlich verstehen die meisten Leute das Wort „Integration“. Dabei bedeutet es eigentlich etwas ganz anderes. Nämlich, durch Veränderung etwas Neues entstehen zu lassen. Integration heisst Erneuerung weiterlesen

Medien – Zwischen Sozial und Sozialfall

drobs  Mai 2018

drobs Mai 2018

Der Mai klopft an – und mit ihm nicht nur viele freie Tage, sondern auch die neue drObs! Am 2. Mai wird das neue Heft auf Dresdens Straßen erhältlich sein. Titelthema diesmal: Medien! Wie sozial sind die eigentlich wirklich, wenn man bedenkt, dass seit dem 1. Mai Mediensucht offiziell als Krankheit mit eigenem Diagnoseschlüssel anerkannt ist? Das Schlimme: Vor allem Kinder und Jugendliche entwickeln zunehmend ein ungesundes Verhältnis zu Handy, Internet, Games & Co. Medien – Zwischen Sozial und Sozialfall weiterlesen

Mobilität für alle!

drobs April 2018

drobs April 2018

Die April-drObs geht in den Druck – und die ersten Veränderungen im Layout haben nun auch den Titel erreicht. Findet ihr sie?
Unser April-Heft wird im Zeichen des Titelthemas „Mobilität für alle!“ stehen. Mobilität bestimmt unseren Alltag, denn wir Menschen sind nicht zum Stillsitzen geschaffen. Wir sind mobil, um zu unserem Arbeitsplatz zu kommen, zu reisen oder einfach, um das Gefühl, sich frei durch die Welt bewegen zu können, zu genießen.

Mobilität für alle! weiterlesen

Männersache? Rollenbilder, Klischees und Wirklichkeit

drobs März 2018

drobs März 2018

Superpünktlich startet die drObs am 1. März mit euch in den Frühling! Unser März-Heft ist bereits im Druck und ab Donnerstag wie immer an den üblichen drObs-Spots im Stadtgebiet erhältlich.
Im letzten Jahr hatten wir unser März-Heft aufgrund des Frauentages am 8. März ganz im Zeichen des sogenannten „schwachen Geschlechts“ gestaltet – was nicht bei allen Herren so gut ankam Männersache? Rollenbilder, Klischees und Wirklichkeit weiterlesen

DA_HEIM_AT

drobs Februar 2018

drobs Februar 2018

Seit 1. Februar erhältlich an der Straßenecke: Unser Februar-Heft unter dem Titelthema: „Da_Heim_at – Wo wir zu Hause sind“.

Darin haben wir u.a. Sozialbürgermeisterin Kristin Klaudia Kaufmann (Linke) im Neujahrsinterview befragt, was die rot-rot-grün geführte Stadt eigentlich dafür tut, dass auch Menschen ohne eigenes Zuhause ein menschenwürdiges Dasein erfahren. DA_HEIM_AT weiterlesen