Medien – Zwischen Sozial und Sozialfall

drobs  Mai 2018

drobs Mai 2018

Der Mai klopft an – und mit ihm nicht nur viele freie Tage, sondern auch die neue drObs! Am 2. Mai wird das neue Heft auf Dresdens Straßen erhältlich sein. Titelthema diesmal: Medien! Wie sozial sind die eigentlich wirklich, wenn man bedenkt, dass seit dem 1. Mai Mediensucht offiziell als Krankheit mit eigenem Diagnoseschlüssel anerkannt ist? Das Schlimme: Vor allem Kinder und Jugendliche entwickeln zunehmend ein ungesundes Verhältnis zu Handy, Internet, Games & Co. Wir haben mit einer Betroffenen über den schwierigen Entzug gesprochen – und mit der Dresdner Suchtberatungstelle Gesop, die sich nun noch individuellere Therapiemöglichkeiten für Mediensüchtige erhofft. DrObs-Mitarbeiterin Diana hat mal die Straßenzeitungen als ausgesprochen soziales und uneigennütziges Medium unter die Lupe genommen und stellt einige deutsche Vertreter vor. Wusstet ihr, dass 2017 weltweit 23,3 Millionen Straßenzeitungen verkauft wurden? Eine Menge, was?
Wir haben außerdem der Redaktion des Dresdner Seniorenradios des SAEK einen Besuch abgestattet – dort ist man so mit Radiomachen von Senioren für Senioren beschäftigt, dass man fürs Älterwerden glatt keine Zeit mehr hat
Und last but not least: Ihr wisst ja bereits, dass wir die Könneritzstraße 25 bald verlassen müssen. In der neuen „drObs“ erfahrt ihr nun endlich, wo genau es für uns Ende Mai hingeht und wie die neuen Räume so sind.
Also – es lohnt sich definitiv, die neue drObs zu erwerben !!

 

 

2 Gedanken zu „Medien – Zwischen Sozial und Sozialfall

  1. Ich bin Oma Christine und habe die Mai-Ausgabe von Drops gekauft. Den Artikel von Herrn Peter Heinrich find ich sehr, sehr gut. Auch ich habe die Arbeit der Trümmerfrauen noch miterlebt. – Wie Herr Heinrich als Atheist mit dem Himmelfahrtstag umgeht, finde ich sehr vorbildlich. Diese Toleranz gegenüber Andersdenkender ist leider sehr selten. Vielen Dank für Ihren Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.